Manufaktur edler 

Gewürzmühlen und mehr…

Bei uns dreht sich alles um hand­ge­fer­tigte Salz- und Pfef­fer­müh­len aus dem Wit­tels­ba­cher Land, gefer­tigt nach baye­ri­scher Drechs­ler­kunst.

Über unsere Mühlen

Unsere Design-Gewürz­müh­len wer­den aus edlen Höl­zern von Meis­ter­hand gefer­tigt. Die Müh­len wer­den in Hotels,  der Gas­tro­no­mie sowie im pri­va­ten Koch- und Ess­be­reich haupt­säch­lich als Salz- und Pfef­fer­müh­len ein­ge­setzt, sind aber natür­lich für eine Viel­zahl an Gewür­zen ver­wend­bar. Durch die hand­werk­lich per­fekte Ver­ar­bei­tung wer­den sie oft auch als exklu­si­ves Geschenk genutzt.

Die Herstellung

Die Her­stel­lung unse­rer Gewürz­müh­len erfolgt vom ers­ten Holz­zu­schnitt bis zur End­mon­tage in Hand­ar­beit. Durch die sicht­bare Mase­rung des Hol­zes wird jedes Teil zum Uni­kat.

Ausgewählte Hölzer

Es wer­den nur qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige und optisch ein­wand­freie Höl­zer ver­wen­det. Sämt­li­che Holz­ar­ten sind FSC® oder PEFC zer­ti­fi­ziert. Die Son­der­edi­tio­nen wer­den aus beson­de­ren Kern­fär­bun­gen und Mase­run­gen, sowie auch gestock­ten Höl­zern her­ge­stellt.

Aus eigener  Produktion

Die Holz­müh­len wer­den im eige­nen Betrieb desi­gned, ent­wi­ckelt und auf kon­ven­tio­nel­len Maschi­nen in klei­nen Serien von Hand gefer­tigt. Wir legen gro­ßen Wert auf bio­lo­gisch ein­wand­freie und nach­hal­tige Pro­dukte. Auch bei der Fer­ti­gung ist es uns wich­tig, res­sour­cen­scho­nend und umwelt­freund­lich zu arbei­ten.

Eigene Produktion

Die Holz­müh­len wer­den im eige­nen Betrieb desi­gned, ent­wi­ckelt und auf kon­ven­tio­nel­len Maschi­nen in klei­nen Serien von Hand gefer­tigt. Wir legen gro­ßen Wert auf bio­lo­gisch ein­wand­freie und nach­hal­tige Pro­dukte. Auch bei der Fer­ti­gung ist es uns wich­tig, res­sour­cen­scho­nend und umwelt­freund­lich zu arbei­ten.

Zufriedene Kunden

{

Ich habe mir für meine wich­ti­ges­ten fünf  Grund­ge­würze jeweils ein Franke-Mühle zuge­legt und bin begeis­tert von der Qua­li­tät und Ver­ar­bei­tung die­ser Gewürz­müh­len.

- Klaus Ansen­ber­ger